Greizer Ringer am Ostseestrand

Länderkampf Thüringer Ringer gegen Budapester Juniorenauswahl
Toni Stade und Trainer Kay Taubert beim Freundschaftkampf gegen Ungarn.

Toni Stade startet im Juli in Kasan zur Studenten-Weltmeisterschaft

WARNEMÜNDE. Eine Auswahl des RSV Rotation Greiz startet am Wochenende beim Traditionsturnier des SV Warnemünde. Zwar sind die großen Zeiten des Warnemünder Ringervereins, der zu DDR-Zeiten von der Warnowwerft großzügig unterstützt wurde, schon lange vorbei. Das in beiden Stilarten ausgetragene Traditionsturnier lockt jedoch zu Beginn der normalerweise wärmeren Jahreszeit regelmäßig rund 200 Aktive in die Nähe des Ostseestrandes. Der Greizer Verein startet mit 7 Aktiven. Darunter befinden sich mit Toni Stade (Männer/griechisch-römischer Stil) und Norman Heisig (Jugend B/freier Ringkampf) die Sportler, die in diesem Jahr mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den deutschen Meisterschaften am stärksten auf sich aufmerksam gemacht haben.

Test vor Studenten-Weltmeisterschaften

Für den Vizemeister der Männer Toni Stade hat dieser Wettkampf noch eine besondere Bedeutung. Der deutsche Meister Frank Stäbler wurde unmittelbar nach den deutschen Titelkämpfen operiert und stand somit nicht für die Europameisterschaft zur Verfügung. Bei der EM in Tbilissi (Georgien) startete der von Stade bezwungene und auf den dritten Platz verwiesene Sven Dürmeier (Nürnberg). Nun gibt es für Stade doch noch eine Chance für einen Einsatz bei einem großen internationalen Wettbewerb. Im Juli findet im russischen Kasan die 27.Universiade statt. Für diese Weltmeisterschaften der Studenten wurde der Greizer nominiert. Da kommt der Wettkampf in Warnemünde als Vorbereitung gerade recht

Erhard Schmelzer @31.05.2013

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen