9. Dezember 2019

Greizer Neuzugang Igor Besleaga überzeugt in Minsk

Greizer Neuzugang Igor Besleaga im roten Trikot bei einem Schultersieg. Foto: Tony Rotundo: wrestlersarewarriors.com
Greizer Neuzugang Igor Besleaga im roten Trikot bei einem Schultersieg. Foto: Tony Rotundo: wrestlersarewarriors.com

Die Greizer Verantwortlichen scheinen bei der Verpflichtung des moldawischen Neuzugangs Igor Besleaga ein gutes Händchen gehabt zu haben.

GREIZ. Bei den European Games, die nicht nur betreffs des Ringkampsportes in den deutschen Medien recht stiefmütterlich behandelt wurden, kam er nach starken Kämpfen auf einen hervorragenden fünften Rang. Der südlich der moldawischen Hauptstadt Chisinau im Dorf Buteni geborene Igor Besleaga erlernte von 2004 bis 2010 im Sportinternat in Chisinau das Ringen. Danach kam er zum hauptstädtischen Klub Olimpia und trainiert weiter unter seinem Jugendtrainer Mihai Cucu. der ihm eine vorbildliche Trainingseinstellung bescheinigt. In Minsk bezwang er zum Auftakt den Kroaten Bozo Starcevic mit 4:3. gegen den späteren Zweiten, dem Armenier Karapet Chalyan unterlag er nach großem Kampf 1:2. In der Hoffnungsrunde besiegte er den Ukrainer Elmer Nuraliev sicher mit 7:0. Im Kampf um Bronze war der zweimalige WM-Zweite Tamas Lörincs aus Ungarn bei seinem 5:1 Sieg stärker, mit Rang fünf gelang dem Greizer Neuzugang eine beachtliche Platzierung. Zusammen mit dem EM-Siebenten Daniel Cataraga kämpft Besleaga um einen Platz bei der Weltmeisterschaft in Kasachstan, bei der die ersten Plätze für die Olympischen Spiele vergeben werden. Besleaga ist ein sehr vielseitiger Sportler. Er wurde auch öfters beim Training der Freistiler gesehen und stand dort auch seinen Mann. Nicht so gern sah es sein Trainer, dass er sich auch als MMA-Kämpfer versuchte. Beim Mixed Martial Arts, was übersetzt soviel wie Gemischte Kampfkünste heißt, sind Schlag und Tritttechniken aus verschiedenen Sportarten erlaubt. Für Greiz dürfte er wohl nur im griechisch-römischen Stil starten. Bei den Bundesligakämpfen der Greizer wird er in der Vorrunde in der 75 kg-Klasse der Schlusspunkt unter die Veranstaltung setzen. Das Publikum dürfte gespannt sein.

Erhard Schmelzer @19.07.2019

Mehr vom RSV Rotation Greiz