Eyleen Sewina: Bei Vizeeuropameisterin geht es im Leistungssport zielgerichtet weiter

Durch die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokyo um ein Jahr finden nun erstmals Olympische Spiele und Weltmeisterschaften in einem Jahr statt. Oslo ist vom 2. bis 10. Oktober Austragungsort der Weltmeisterschaften bei den Männern und Frauen. Im Gegensatz zu Olympia, wo nur in sechs Gewichtsklassen gekämpft wurde, wird bei den Welttitelkämpfen jeweils in zehn Gewichtsklassen gerungen. In der Gewichtsklasse 65 kg bei den Frauen nominierte der Deutsche Ringer-Bund Eyleen Sewina vom RSV Rotation Greiz, die am Bundesstützpunkt in Frankfurt/Oder trainiert. Die zweimalige Medaillengewinnerin bei Nachwuchs-Europameisterschaften startet erstmals bei einer internationalen Meisterschaft im Frauenbereich.

Zweite Männermannschaft reist nach Gelenau

In der Ringer-Bundesliga wird an diesem Wochenende nicht gekämpft. In der nächsten Woche treten die Greizer – im dreifachen Vergleich zusammen mit der zweiten Mannschaft und dem Jugendteam – beim alten Rivalen FC Erzgebirge Aue an.
Nach dem Sieg in Leipzig geht es für die zweite Mannschaft des RSV Rotation Greiz an diesem Sonnabend ins Erzgebirge. Gegner im Vorkampf zum Regionalligaderby zwischen Gelenau und Thalheim ist die Wettkampfgemeinschaft RSK Gelenau II/RC Chemnitz. Kampfbeginn ist 17:30 Uhr in der Sporthalle Erzgebirgsblick. In der später abgebrochenen Vorsaison konnten die Greizer an gleicher Stelle einen eindeutigen Sieg erringen. In diesem Jahr haben die Gastgeber noch nicht gekämpft. Der ursprünglich angesetzte Jugendligakampf in Lugau wurde au Bitten des Gastgebers auf den 4. Dezember verlegt.

Nur ein Starter bei der „Mitteldeutschen“

Bei den am Sonnabend in Jena angesetzten Mitteldeutschen Meisterschaften der Jugend B in beiden Stilarten startet Paul Müller als einziger Starter für den RSV Rotation Greiz.

Erhard Schmelzer