Sechs Medaillen für die jüngsten Greizer Ringer

Thüringer Meisterschaften im Ringen im griechisch-römischen Stil
Finn Zipfel (rotes Trikot), RSV Rotation Greiz gegen Malte Schmidt, SV Sömmerda SS/0:5/0:4

MÜHLBERG. Der Sportverein Drei Gleichen Mühlberg gehört zu den kleineren Ringervereinen in Thüringen. Trotzdem fördert er zielstrebig den Ringkampfnachwuchs des Freistaates und richtet jeweils im Juni ein Freistilturnier für die jüngsten Ringer aus. Der RSV Rotation Greiz nutzte diesen kleineren Wettkampf, um seine jüngsten Aktiven der Altersklassen Jugend D und E Wettkampfpraxis sammeln zu lassen. Die meisten Sportler haben erst vor kurzem begonnen, sich mit dem Ringkampfsport zu befassen, trainieren in verschiedenen Stützpunkten des RSV und müssen noch einiges lernen. Das im Training Gelernte im Wettkampf anzuwenden, war oftmals nicht so leicht. Die jungen Sportler gaben sich aber alle Mühe und werden, kontinuierliches Training vorausgesetzt, ihren Weg auf der Ringermatte gehen.

Natürlich sagten die Ergebnislisten noch nicht viel aus. Manch einer, der schon wie der sichere Sieger aussah, fand sich nach einem Fehler auf den Schultern liegend wieder. Die sechs Greizer brachten es aber fertig, jeweils eine Medaille zu erkämpfen, auch wenn noch keiner auf dem obersten Treppchen stand. Bei der E-Jugend belegten Finn Zipfel (31 kg) und Franz Dinger (38 kg) den zweiten Platz, Sunny Hanke (28 kg) wurde Dritter. Bei den D-Jugendlichen wurden Jeremy Nicol (28 kg) und Cedric Wetzel (42 kg) Zweite, während Damian Sommer (31 kg) auf den dritten Platz landete.
Jetzt gilt es ein zweimaliges Training in der Woche in Angriff zu nehmen und noch einige Griffe zu lernen. Der nächste Wettkampf steht auch schon bald auf dem Terminplan. Am 6.Juli finden die Thüringer Landesjugendspiele statt.

Auch in der Vereinswertung lagen die thüringischen Vereine in Mühlberg dicht beieinander. Die Ausnahme bildete der SV Sömmerda, der mit 11 Aktiven startete und mit 51 Punkten Erster wurde. Platz 2 ging an Apolda (33 Punkte). Dritte wurden mit jeweils 29 Punkten Gastgeber Mühlberg und ZSG Waltershausen. Greiz erkämpfte wie der PSV Erfurt 28 Punkte.

Erhard Schmelzer @18.06.2013

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Mitteldeutschen Meisterschaften im griechisch-römischen und Freistil in Werdau
Turniere

Souverän den Titel geholt

Ringen, Mitteldeutsche Meisterschaften: Greizer Sebastian Wendel siegt WERDAU. Am Samstag fanden in Werdau die Mitteldeutschen Ringer-Meisterschaften der Männer im griechisch-römischen und im Freistil statt. Daran nahmen 69 Ringer aus 27 Vereinen aus Brandenburg, Berlin, Sachsen, […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen