RSV Rotation II: Mit Auswärtssieg Anschluss an Tabellenspitze erreicht

RLMD: RSV Rotation Greiz gegen Ringerverein Thalheim endet 22:6
Thomas Leffler (rotes Trikot), RSV Rotation Greiz

FC Erzgebirge Aue II unterliegt dem RSV Rotation Greiz II mit 8 : 20

AUE/GREIZ. Am Reformationstag hieß das Reiseziel der zweiten Ringermannschaft des RSV Rotation Greiz Aue. Die zweite Vertretung war in der Landesliga Sachsen im Vorkampf gegen den FC Erzgebirge Aue II gefordert. Der eigentlich im September vorgesehene Kampf war auf Grund von Erkrankungen Auer Sportler verschoben wurden.

Beide Mannschaften konnten alle Gewichtsklassen besetzen, so dass acht Kämpfe zu Stande kamen. Im Duell zweier Vierzehnjähriger behielt der Auer Tim Ullrich die Oberhand über Maximilian Böttger (54 kg/f) und gewann in der zweiten Minute auf Schultern.

Routinier Thomas Leffler (130 kg/g) glich den Rückstand aus, als er den noch zur Juniorenklasse gehörenden Tom Neubert mit 16:0 bezwang.

Rasul Galamatov (57 kg/g) brachte die Greizer erstmals in Führung, als er mit dem Pausenpfiff des Kampfrichters Andy Friedemann/ GW Weißwasser den Afghanen Adel Hussain mit 17:2 besiegte.

Die Gastgeber kamen noch einmal zum Ausgleich, als der 34-jährige Routinier der Auer, Axel Frommhold, gegen den Nachwuchsringer Johannes Krause (98 kg/f) einen 0:4 Rückstand noch in einen 19:4 Sieg umwandeln konnte. Nach vier Kämpfen stand es 8:8.

Die restlichen vier Vergleiche wurden allesamt von den Gästen für sich entschieden. Dustin Nürnberger (61 kg/f) schien beim 14:0 Zwischenstand auf dem besten Weg zu sein, den Iraner Amir Dastouri mit technischer Überlegenheiz zu bezwingen, musste sich aber am Ende mit einem 14:2 begnügen.

Ron Watzek (86 kg/g) siegte knapp mit 8:6 Punkten über Maximilian Becher.

Die beiden letzten Greizer Starter erkämpften jeweils die höchstmögliche Punktzahl.
Joel Wrensch (66 kg/g) schulterte den sechs Jahre älteren Max Seidler beim Stande von 14:0 nach vier Minuten.

Abdul Galamatov (75 kg/f) hatte sich nach ebenfalls vier Minuten einen 16:0 Überlegenheitssieg über den zwei Jahre jüngeren Jakob Barth erarbeitet, der schon einmal deutscher Meister bei der B-Jugend war.

Mit dem am Ende doch deutlichen 20:8 Erfolg in Aue hält die Greizer Mannschaft Kontakt zur Tabellenspitze. Sie liegt zur Zeit auf Rang drei, trifft aber in den nächsten Wochen noch auf die davor platzierten Werdau und Thalheim II.

Am Samstag steht aber, wie bei der ersten Mannschaft, erst einmal der Auswärtskampf in Gelenau bevor.

Erhard Schmelzer @01.11.2017

Beliebte Galerien

Hinterlasse jetzt einen Kommentar