RSV Rotation Greiz: Mitteldeutsche Meisterschaften in Werdau

Thüringenmeisterschaften im griechisch-römischen Stil in Waltershausen
Rasul Galamatov, RSV Rotation Greiz

Der Auftakt zu den diesjährigen Mitteldeutschen Meisterschaften erfolgt am Sonntag in Werdau

GREIZ. In jedem Jahr finden – ausgerichtet von den ostdeutschen Ringerverbänden – sechs mitteldeutsche Meisterschaften statt. Nur bei den Jugendlichen der Altersklassen C und D, die am 2. und 23. Juni 2018 ausgetragen werden, ist für die Sportler ein Doppelstart in beiden Stilarten möglich.
Die Titelkämpfe der Frauen und der weiblichen Jugend, die nur im freien Stil kämpfen, finden am 24. Februar in Apolda statt.

Der Auftakt zu den diesjährigen Meisterschaften erfolgt am Sonntag, dem 28 Januar, in Werdau. Ab 10 Uhr wird in der Gymnasiumssporthalle in der Alexander- von- Humboldt-Straße auf vier Matten bei den Junioren und der B-Jugend in beiden Stilarten gekämpft.

Nachdem am 3. März die A-Jugendlichen in Zöblitz kämpfen, stehen als Saisonhöhepunkt am 21. April die Meisterschaften der Männer in Luckenwalde auf dem Programm.

Alle Wettkämpfe werden offen ausgetragen, so dass auch Sportler aus anderen Landesverbänden oder aus dem Ausland teilnehmen können.
Für Werdau haben 200 Aktive gemeldet.
Neben allen ostdeutschen Landesverbänden haben auch Sportler aus Hessen und Hamburg gemeldet.

Bereits am Samstag beteiligen sich die Greizer Sportler der B-, C- und D-Jugend an einer zentralen Trainingsmaßnahme des Thüringer Ringerverbandes in Jena.

Erhard Schmelzer @27.01.2018

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen