RSV Rotation Greiz stellt sich in Lessing-Grundschule vor

RSV Rotation Greiz stellt sich in Lessing-Grundschule vor
Lukas Hanke (blau) ringt schon aktiv beim RSV Rotation Greiz.

Zwölf Mädchen auf den Spuren der deutschen Meisterin Eyleen Sewina

GREIZ. Bereits zum 14. Mal fand in der Sporthalle der Lessing-Grundschule in Greiz die Schulmeisterschaft im Ringen statt, wie der verantwortliche Jugendtrainer des RSV Rotation Greiz, Andreas Mattern, stolz bei der Eröffnung mitteilte: „Das ist einmalig im Thüringer Ringerverband!“ Seit 17 Jahren unterhält der RSV Rotation Greiz einen Trainingsstützpunkt in der jetzigen Mehrzweckturnhalle „Ulf Merbold“. Aus der Arbeitsgemeinschaft Ringen der Grundschule gingen zahlreiche Sportler hervor, die bei thüringischen, mitteldeutschen oder sogar nationalen Meisterschaften große Erfolge erkämpften. Jüngstes Beispiel ist das Abschneiden von Eyleen Sewina bei den deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend.

Die deutsche Meisterin in der 60 kg-Klasse absolvierte ihren ersten Wettkampf 2008 bei den Schulmeisterschaften in der Lessingschule. Damals waren Mädchen auf der Ringermatte noch eine Ausnahme. Diesmal befanden sich schon 12 Mädchen unter den 37 Kindern, die häufig zum ersten Mal ihr Glück auf der Ringermatte versuchten. Alle Klassen der Grundschule hatten für einige Stunden den Unterricht unterbrochen und feuerten ihre Mitschüler, die mit einer Einverständniserklärung ihrer Eltern den Kampf auf der Ringermatte aufnahmen, frenetisch an. Es herrschte eine Superstimmung, die an die Bundesligakämpfe in der Jahnturnhalle erinnerte. Andreas Mattern, der mit Siegfried Lippke und Klaus Kießling zusammen mit dem Lehrerteam um Schulleiterin Marlies Langebach die Veranstaltung minutiös vorbereitet hatte, gab nach dem Wiegen einen kurzen Überblick über die vereinfachten Ringerregeln. Dann ging es auch schon los.

Zuerst zeigten die bereits im Ringkampf aktiven Sportler der Lessing-Grundschule um den zweifachen mitteldeutschen Meister von 2013 Lucas Hanke ihr Können. Nun waren auch die Anfänger beiderlei Geschlecht nicht mehr zu bremsen. Kampfrichter Stefan Hetzheim hatte alle Hände voll zu tun, die Kämpfe der begeisterten aber meist noch regelunkundigen Ringkampfanfänger in die richtigen Bahnen zu lenken. Fehlendes technisches Können wurde durch Einsatz wettgemacht. Nach dem alle jungen Meister ermittelt wurden, begann der Sturm auf den Kampfrichtertisch: „Kann ich noch einmal ringen?“ Nach zahlreichen Freundschaftskämpfen stand die Siegerehrung auf dem Plan. Für die meisten waren es die ersten Urkunden und Medaillen im Ringkampfsport. Manche Mädchen und Jungen meldeten sich auch für die Arbeitsgemeinschaft Ringen an, die jeweils donnerstags zwischen 14:30 und 15:45 Uhr am gleichen Ort stattfindet.

Ergebnisse:

Mädchen:
Nichtaktive:
20 kg: 1. Larissa Deumer
25 kg: 1. Charlotte Baron, 2. Eileen Schneider
27 kg: 1. Cindy Meves
30 kg: 1. Josephine Zschögner
33 kg: 1. Nataly Burkhardt, 2. Lindsay Eichhorn
38 kg: 1. Janett Marquardt
Aktive :
31 kg: 1. Lea Kuttkowski, 2. Julia Philipp
46 kg: 1. Ronja Wetzel, 2. Anna Weber

Jungen:
Nichtaktive: Geburtsjahrgänge 2002 und 2003:
28 kg: 1. Philip Bahnemann
37 kg: 1. Ben Herold, 2. Jonas Hoyer
Geburtsjahrgänge 2004 und 2005:
30 kg: 1. Sunny Hanke, 2. Oskar Neudeck
+40kg: 1. Ludwig Dörre, 2. Pascal Hösel, 3. Sascha Schildhauer
Geburtsjahrgänge 2006 und 2007:
19 kg: 1. Justin Müller
23 kg: 1. Julius Hummel , 2. Pascal Hessel, 3. Tayson Beyer
25 kg: 1. Gabriel Rümpler, 2. Mazius Henniger, 3. Pascal Claus
26 kg: 1. Steve Schöndorfer. 2.Stefan Mamota, 3. Adrian Klein
31 kg: 1. Luca Seifert, 2. Jan Lindig, 2. Philipp Schöndorfer

Aktive:
Geburtsjahrgänge 2002 und 2003:
29 kg. 1. Lucas Hanke
Geburtsjahrgänge 2004 und 2005:
29 kg: 1. Alexander Stark
31 kg: 1 Finn Zipfel
46 kg: 1. Cedric Wetzel

Kreisjugendspiele im Ringen in Greiz

Für die Anfänger im Ringen lässt der nächste Wettkampf nicht lange auf sich warten. Am Dienstag, den 20. Mai 2014, werden in der Jahnturnhalle in Greiz die Kreisjugendspiele durchgeführt. Alle interessierten Schülerinnen und Schüler, auch wenn sie bisher noch nichts mit dem Ringkampfsport zu tun hatten, sind herzlich eingeladen. Startberechtigt sind all Kinder des Landkreises Greiz, die das sechste Lebensjahr erreicht haben. Weitere Informationen folgen.

Erhard Schmelzer @17.04.2014

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen