Jüngste Greizer Ringer in Kölleda

Jüngste Greizer Ringer in Kölleda
Greizer Delegation beim 12.Wippertuspokal in Kölleda 24.09.2016hinten: Pascal Hessel, Shaid Juschaev, Paul Müller, Pauline Hessel, Chiara Weber, Gabriel Rümpler, Fabian-Niels Häussler vorn: Silas Warmuth, Schahrudy Juschaev, Brian-Chase Kaul, Shawn-Taylor Kaul, Leon Weller Foto: Konstanze Warmuth

Jüngste Greizer Ringer wurden am Wochenende zum Anfängerturnier nach Kölleda geschickt

KÖLLEDA/GREIZ. Elf Thüringer Ringervereine hatten ihre jüngsten Sportler zum Anfängerturnier nach Kölleda geschickt.
Das mir elf Aktiven antretende Greizer Team belegte bei den zum 12. Mal ausgetragenen Kämpfen um den Wippertuspokal mit 49 Punkten den zweiten Platz.
Sieger wurde Gastgeber SV Sömmerda (53 Punkte), der SV Fortuna Pößneck (38) wurde Dritter. Bei den allerjüngsten, der E-Jugend, siegte Silas Warmuth (21 kg).
Dritte Plätze belegten Leon Weller (28 kg) und Shawn-Taylor Kaul (31 kg).

Bei der D-Jugend waren sechs Greizer Jungs am Start, die zwei Goldmedaillen gewinnen konnten.
Pascal Hessel gewann mit vier Siegen in der 31 kg-Klasse, Schahrudy Juschaev wurde hier Dritter.

Shaid Juschaev siegte im 34 kg-Limit, hier wurde Gabriel Rümpler Vierter, Fabian-Niels Häusler kam auf Rang sechs.
Paul Müller (42 kg) gewann die Silbermedaille.

Auch zwei Mädchen waren mit dabei. Bei den weiblichen Schülern belegten sowohl Pauline Hessel (30 kg) als auch Chiara Weber (27 kg) den zweiten Platz.

Erhard Schmelzer @27.09.2016

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen