Greiz siegt nach hitzigem Duell

2. Bundesliga Nord: RSV Rotation Greiz gegen AC Werdau endet 24:11
74Bkg Freistil: Joel Greschok (rotes Trikot), RSV Rotation Greiz gegen Georg Kromm, AC Werdau - 2:3/PS-2:1-0:3-0:1-1:0-0:2/10:00

Ringen, 2. Bundesliga Nord: Rotation auch mit stark veränderter Mannschaft vor heimischem Publikum erfolgreich – RSV Rotation Greiz gegen AC Werdau endet 24:11

GREIZ. In einem sehr hitzig geführten Nachbarschaftsduell besiegte der RSV Rotation Greiz den AC Werdau klar mit 24:11 Punkten.
Der AC Werdau ließ seine starken Ausländer zu Hause und auch Greiz trat gegenüber dem Sieg gegen die WKG Pausa/Plauen mit einer in fünf Gewichtsklassen veränderten Mannschaft an.

Da beide Teams eine Gewichtsklasse unbesetzt ließen, sahen die sehr zahlreichen Fans nur acht Kämpfe. Dafür wurden die Fans aber durch sehr schöne Techniken entschädigt. Auf Greizer Seite gönnte man den Punktgaranten Edgar Melkumov und Edgar Babayan eine Kampfpause und Joel Greschok bekam eine Einsatzchance.

Sechs Mal konnten die Greizer Ringer die Matte in der Greizer Jahnturnhalle als Sieger verlassen.
Kampfrichter Olaf Korte leitete den Kampf souverän und ohne größere Probleme.
Es war sein letzter Bundesligaeinsatz. Dafür wurde er mit viel Beifall von den Fans beider Mannschaften bedacht.

Schon im ersten Kampf sorgte der Werdauer Kirk Reimer im Kampf gegen Mateusz Bierzanowski (55 kg/K) mit seiner Kampfweise und dem ständigen Reklamieren für Unmut unter den Greizer Fans. Er hatte trotz der knappen Rundenergebnisse keine Chance gegen den Polen in Greizer Diensten, der 3:0 gewann. Nach der Urteilsverkündung provozierte er die Greizer Fans zu allem Überfluss noch unnötig.

Wie man sich trotz einer knappen Niederlage sportlich fair verhält, zeigte der ehemalige Deutsche Spitzenringer Christian Weiß bei seiner 0:3 Rundenniederlage gegen Sebastian Wendel (120 kg/F). Der Greizer kam durch Beinangriffe zu einem in den Rundenergebnissen knappen, aber nie gefährdeten 3:0-Sieg.

Merlin Sewina (60 kg/F) rückte eine Gewichtsklasse nach oben. Der körperlich überlegene Stephan Knopf hatte in den ersten beiden Runden Mühe gegen den gut mit ringenden Greizer. In Runde drei konnte der Werdauer mit Rollen noch zu einem Sieg mit technischer Überlegenheit kommen.

Der 37-jährige, sehr erfahrene Steven Fischer versuchte, gegen Michael Völkel (96 kg/K) mit Aktionen am Mattenrand zum Erfolg zu kommen, wurde aber vom Greizer gekontert. Danach reklamierte er stets auf Beinarbeit und musste sogar von Betreuer Henning Tröger zum Weitermachen animiert werden. Am Ende stand für Völkel ein nie gefährdeter 3:0-Rundensieg.

Die Gewichtsklasse 66 kg Klassisch besetzte Greiz nicht und der Werdauer Jan Meyer kam kampflos zu vier Mannschaftspunkten.

Radoslaw Horbik (84 kg/F) kam gegen Christian Freidel durch Beinangriffe und Würfe aus dem Lehrbuch zu einem Sieg mit technischer Überlegenheit (19:0 Punkte).

Gegen einen völlig übermotivierten Adrien Nötzold, der vom Werdauer Trainer und Betreuer mehrfach gebremst werden musste, spielte Radoslaw Kisiel (66 kg/F) seine ganze Erfahrung aus und kam durch Beinangriffe und schöne Würfe zu einem Sieg mit technischer Überlegenheit. Stürmischer Beifall der Greizer Fans für für diese abgeklärte Leistung.

Die Gewichtsklasse 84 kg Klassisch besetzte Werdau nicht, sie hatten sicherlich Edgar Babayan erwartet. So kam Freistilspezialist Michael Dengler kampflos zu vier Mannschaftspunkten.

In der Gewichtsklasse 74 kg Klassisch standen sich mit Toni Stade und Florian Frank zwei Ringer auf Augenhöhe gegenüber, die sich aus zahlreichen Kämpfen kennen. Der Werdauer Frank war der Aktivere im Standkampf, konnte aber keine technische Wertung erzielen.
So gewann der Greizer, da er alle drei Runden gewann, aber auch keine technische Wertung erkämpfen konnte, mit 1:0.

Schon in Werdau standen sich Joel Greschok (74 kg/F) und Georg Kromm gegenüber. Der Werdauer gewann mit 3:0 Runden. Der Greizer ging hoch motiviert in den Rückkampf. Die erste Runde gewann er mit dem Schlussgong mit 2:1, auch Runde vier konnte er für sich entscheiden. In den anderen drei Runden konnte sich der Werdauer dank seiner größeren Routine knapp durchsetzen.

Am Samstag kommt es um 19.30 Uhr in der Greizer Jahnturnhalle zum Vogtlandderby, denn der AV Germania 06 Markneukirchen ist zu Gast.
Das Team konnte den KAV Mansfelder Land in eigener Halle mit 20:17 besiegen und liegt auf Platz fünf in der Tabelle der 2. Bundesliga Nord.

Bereits 16 Uhr stehen sich die Jugendmannschaften des RSV Rotation Greiz und des FC Erzgebirge Aue gegenüber und 17.30 Uhr kämpfen der RSV II und Apolda um Punkte in der Oberliga Thüringen.

Stimmen zum Bundesligakampf

Henning Tröger (Betreuer AC Werdau): „Der Favorit hat sich durchgesetzt. Es war trotz der hohen Niederlage ein schöner Kampf und Emotionen gehören nun mal dazu.“

Falk Schlehahn (Trainer RSV Rotation Greiz): „Der Sieg fiel etwas zu hoch aus. Wir hatten die Mannschaft gegenüber dem Sieg gegen Pausa/Plauen umgestellt, um auch nachrückenden Sportlern die Einsatzchance zu geben. Es liegen noch schwere Kämpfe vor uns.“

Wettkampfstätte: Jahnturnhalle, Fritz-Reuter-Str.8, 07973 Greiz
Kampfrichter Olaf Korte

55kg Gr.-röm.: Mateusz Bierzanowski, RSV Rotation Greiz gegen Kirk Reimer, AC Werdau – 3:0/PS-1:0-1:0-1:0/06:00
60kg Freistil: Merlin Sewina, RSV Rotation Greiz gegen Stephan Knopf, AC Werdau – 0:4/TÜ-0:2-0:3-0:6/04:45
66Akg Gr.-röm.: (kein Gegner), RSV Rotation Greiz gegen Jan Meyer, AC Werdau – 0:4/KL-0:0
66Bkg Freistil: Radoslaw Kisiel, RSV Rotation Greiz gegen Adrien Nötzold, AC Werdau – 4:0/TÜ-3:0-7:0-6:0/03:50
74Akg Gr.-röm.: Toni Stade, RSV Rotation Greiz gegen Florian Frank, AC Werdau – 1:0/PS-1:0-1:0-1:0/06:00
74Bkg Freistil: Joel Greschok, RSV Rotation Greiz gegen Georg Kromm, AC Werdau – 2:3/PS-2:1-0:3-0:1-1:0-0:2/10:00
84Akg Gr.-röm.: Michael Dengler, RSV Rotation Greiz gegen (kein Gegner), AC Werdau – 4:0/KL-0:0
84Bkg Freistil: Radoslaw Horbik, RSV Rotation Greiz gegen Christian Freidel, AC Werdau – 4:0/TÜ-4:0-9:0-6:0/03:32
96kg Gr.-röm.: Michael Völkel, RSV Rotation Greiz gegen Steven Fischer, AC Werdau – 3:0/PS-2:1-3:0-4:0/06:00
120kg Freistil: Sebastian Wendel, RSV Rotation Greiz gegen Christian Weiß, AC Werdau – 3:0/PS-1:0-1:0-1:1/06:00

Dietmar Wolf @19.11.2011

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen