RSV Rotation: Junge Greizer Mannschaft überzeugt in Weischlitz

WEISCHLITZ/GREIZ. Der RSV Rotation Greiz ist auf den Weg zum Staffelsieg in der zweithöchsten deutschen Ringerliga. Die Auswärtshürde WKG Pausa/Plauen II wurde in Weischlitz mit einer stark verjüngten Mannschaft locker genommen.
Mit drei Jugendlichen und zwei Sportlern, die gerade ein bzw. zwei Jahre dieser Altersklasse entwachsen sind, stellte man den Tabellenletzten vor nicht zu lösende Aufgaben.
Die Greizer gewannen sieben der zehn Gewichtsklassen, wobei allein fünfmal die Höchstpunktzahl vier erreicht wurde. Man muss aber auch berücksichtigen, dass die Gastgeber, die in der engen Vereinsturnhalle Weischlitz vor 100 Zuschauern antraten, auf fünf verletzte Stammkräfte verzichten mussten. Dass die mögliche Verstärkung vom DRB-Bundesligisten und WKG-Partner KSC Pausa – bis auf Janik Rausch – wiederum ausblieb, soll an dieser Stelle nicht thematisiert werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar