RSV Rotation Greiz bezwingt den AV Germania Markneukirchen mit 16:13

Spannend von der ersten bis zur letzten Minute ging es beim ersten Finalkampf der Regionalliga Mitteldeutschland am Soamstag in Greiz zu.
Zum dritten Mal in dieser Saison trafen die Spitzenteams der Regionalliga Mitteldeutschland, RSV Rotation Greiz und AV Germania Markneukirchen, aufeinander.
In der Hauptrunde konnte jedes Team ihren Heimkampf gewinnen. Doch das war für den ersten Finalkampf kein Maßstab mehr.
Jetzt begann alles von vorn.
Beide Trainer-Duos hatten ihre Teams umgestellt. Greiz verzichtete mit Zbigniew Baranowski auf einen ihrer Besten und besetzte den zweiten Ausländerplatz mit Schwergewichtler Lukasz Konera.
Schmerzlich vermisst wurde im Greizer Team wiederum der verletzte Tom Linke.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen